Wachstumsstrategie wirkt: A-Drive steigert Umsatz erneut zweistellig

Der Markt hat den Wert der Dienstleistungen von A-Drive erkannt und weiß sie immer mehr zu schätzen: Zum zweiten Mal in Folge konnte A-Drive deshalb 2017 seinen Umsatz zweistellig steigern. Die erfolgreiche Entwicklung ist das Ergebnis der Fokussierung auf den Bereich der elektrischen Linearantriebe sowie der umfangreichen Beratung und Unterstützung der Kunden bei der Systemintegration.

„In diesem Segment der Antriebstechnik verfügen wir über besonders viel Know-how. Da ist es nur folgerichtig, dass wir unsere Aktivitäten hier konzentrieren“, sagt Manfred Brucksch-Richter, Manager Business Development bei A-Drive. Durch die Fokussierung könne man effizienter arbeiten und sich intensiv den Anfragen zu dieser Produktkategorie widmen. „Unsere Stärke ist ja unser ganzheitlicher Ansatz: Wir verkaufen keine Komponenten, wir verkaufen Lösungen“, beschreibt Brucksch-Richter das Geschäftsmodell. Um das erfolgreich tun zu können, braucht es einen guten Draht zu den Antriebstechnik-Herstellern. Weil die Taunussteiner einen engen Kontakt zu namhaften Anbietern haben, können sie individuelle Produkt-Modifikationen für ihre Kunden schnell und unkompliziert durchführen lassen.

Die Fokussierung auf elektrische Linearantriebe hängt auch mit der Komplexität dieses Antriebstechnik-Segments zusammen. „Um Pneumatik- und Hydraulik-Antriebe durch elektrische Varianten ersetzen zu können, ist ein großes Maß an Detailwissen nötig. Das kann man nicht für alle Bereiche gleichermaßen vorhalten“, so Brucksch-Richter. Mit der Neuausrichtung entwickelt sich A-Drive deshalb immer mehr zum spezialisierten Systempartner der Hersteller und übernimmt gegenüber seinen Kunden die Rolle des Systemintegrators. Das hat für diese eine ganze Reihe von Vorteilen: „Wir können ihnen eine große Bandbreite an elektrischen Alternativen zu Hydraulik- und Pneumatik-Antrieben anbieten und sind auch mit vielen Anwendungen in diesem Bereich und den speziellen Anforderungen vieler Branchen bestens vertraut. Das erleichtert die elektronische Umsetzung des jeweiligen Prozesses enorm.“ Wer A-Drive beauftragt, spart nicht nur die aufwendige Produktrecherche, er vermeidet auch kostspielige Fehlentscheidungen. Die Antriebstechnik-Experten kümmern sich um alles: Von der Auswahl und Konfiguration der Komponenten über die Koordination der Produktanpassungen mit dem Hersteller bis hin zur Integration des Bauteils in die Anwendung.

2018 wird A-Drive seinen Service noch weiter verbessern: So sollen die Website und die Dokumentation der Produkte noch benutzerfreundlicher gestaltet werden. Darüber hinaus wird der Besucher künftig von den Produktmeldungen auf der Internetseite direkt zur passenden Anwendung geleitet. Und selbstverständlich baut A-Drive auch in diesem Jahr sein Programm an zukunftsfähigen Linearantrieben weiter aus.